Mittwoch, Mai 24, 2017

Was gibts mehr: Muscle Worship bei Maedels oder Männern? Wovon will ich mehr, na?


Neulich, da habe ich mal wieder von einem meiner noch vorhandenen Leser Elektropost bekommen. Der Inhalt des Briefes in meinen Worten:

"Glaubt man den ganzen Einträgen im Internet, gibt es zig Tausende von Typen, die in jeder freien Minute davon tagträumen, wie es wohl wäre, die Muskeln dieser oder jener Bodybuilderin zu befühlen und zu bewundern. Typen also, die vollständig davon begeistert, ja besessen sind. Nur, glaubt man ebenfalls dem Internet, dann gibt es fast keine Frau, die in dieser Weise für Muskelkerle empfindet. Wenn das so wäre, hätte ich gern gewusst, warum es so ist."


Hm. Da ich kein Psychologe bin und auch sonst die das Seelische betreffende Weisheit leider nicht mit Löffeln zu mir genommen habe, kann ich das zu meinem Bedauern nicht  beantworten. Bloß dass ich das nicht glaube. Und das kann ich directissime beweisen. Man gebe einmal Begriffe wie "female muscle worship", "mann bewundert muskeln bei frau", "man admiring female muscle" in der üblichen monopolistischen Suchmaschine ein und harre der Dinge.


Was wird man bekommen? Nun, jede Menge nicht zur Frage gehörendes Zeug, einiges an Homo-Kram (nichts dagegen, bloß überhaupt nicht meine Sache), Bilder von Frauen, die die kräftigen Körper von Männern bewundern. Und recht wenig Bilder von Männern, die muskulöse Frauen bestaunen. Das aber stellt etwas dar, für das ich gern eine Erklärung gefunden hätte.

Denn in früheren Zeiten, als ich mein Faible, meine Macke oder meinen Fetisch so richtig ausgebildet habe, da gab es noch ganze underground-Firmen, die entsprechende Filme hergestellt haben. Filme, in denen muskulöse Frauen Männer jeden Typs und jeden Alters im Zweikampf  besiegen, sei es beim Armdrücken, sei es beim Balgen, sei es in den Action-Szenen von fiktiven Geschichten. Und es gab dabei auch immer Film- und Bildmaterial, die die Burschen dann beim Bewundern ihrer Muckis zeigten.

Liebe Muskelmaedels: Das ist dann schon etwas, das Kerlchen wie mich anmacht. Es wäre daher durchaus lobenswert, wenn man sich da bei den entsprechenden Bilderchen und Filmchen etwas einfallen lassen könnte. Klar, es gibt nun einige Portale, die derlei anbieten, selbiges kommerziell und sehr oft oft auch voll porno. Aber wenn die eingangs wiedergegebene These stimmt, dass es im Querschnitt mehr Männer gibt, die extrem und superstark ausgebildete Frauenmuskeln mögen als umgekehrt, dann ist der Ausstoß an - es sei betont: einfach zugänglichen, nicht unbedingt bis zumvollen Exzess gehenden - Fundstellen auf entsprechende Anfragen in den Suchmaschinen sicher nicht repräsentativ. Und daher nehme ich das auch als Indiz dafür, dass der Bedarf An Bildern und ähnlichem noch längst nicht abgedeckt ist.

Also, liebe Muckimaedels, worauf wartet ihr?